Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Login

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Bereits seit dem Jahr 1998 hat der LTS für seine Mitglieder eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung abgeschlossen, die auch die Grundbesitzer miteinbezieht. Im Jahr 2008 wurde der Versicherungsschutz neu geregelt, es wurden insgesamt vier landesweit gültige Polizzen für alle Südtiroler Tourismusvereine abgeschlossen, eine Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung für alle Tätigkeiten einer Tourismusorganisation sowie eine Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung speziell für Wegehalter und Grundbesitzer.

Im Jahr 2019 wurde die Haftpflicht-Polizze neu ausgeschrieben und im Juli 2019 mit dem Versicherer AXA XL abgeschlossen. Dadurch konnten erweiterte Deckungen/Garantien sowie eine höhere Versicherungssumme erreicht werden.

Versichert sind alle Feste und Veranstaltungen, Umzüge jeder Art, Musikkonzerte, Exkursionen und Führungen, Messen, Turniere, Sportveranstaltungen, die Verabreichung von Speisen und Getränken sowie der Besitz, die Führung und Instandhaltung von touristischen Anlagen und Einrichtungen, Spielplätzen, Skiverbindungswegen, Rodelwegen, Langlaufloipen, Naturrodelbahnen, die nicht in Verbindung mit Aufstiegsanlagen stehen, Eislaufplätzen, Schwimmbädern, Klettergärten und Klettertürmen usw. Die Versicherung ist auf alle Mitarbeiter und alle freiwilligen Mitarbeiter der Tourismusorganisationen ausgedehnt.

Versichert sind außerdem alle Wanderwege, Spazierwege und Mountainbikewege inklusive Downhillstrecken Südtirols, mit Ausnahme der übergemeindlichen Fahrradwege (Kompetenz Bezirksgemeinschaften). Mit der Versicherung wird das Erst-Risiko der Wege der Tourismusorganisationen, sowie das Zweit-Risiko für alle anderen Wegehalter (AVS, CAI, Naturparke, Nationalpark Stilfser Joch, Landesdomänen) versichert. Mitversichert sind zudem alle Besitzer und/oder Mieter der angrenzenden Grundstücke und Infrastrukturen. Versichert sind Schäden aufgrund von Mängeln an Wegen und/oder den darauf oder in direkter Nähe befindlichen Infrastrukturen (Brücken, Zäune, Bänke, Aussichtsplattformen), Schäden infolge schlechter Instandhaltung, schlechter Beschilderung, der land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeit, der Benutzung von landwirtschaftlichen Maschinen im Umkreis von 100 Metern der Wege. Mitversichert sind auch Schäden die von Weidetieren und Hirtenhunden in diesem Radius verursacht werden.

Die Versicherungsgesellschaften sind die AXA XL und die Roland Rechtsschutz.

Neben diesen Versicherungen hat der LTS über seinen Broker Assiconsult GmbH ein Abkommen mit der Tiroler Versicherung abgeschlossen, der den Tourismusorganisationen besonders vorteilhafte Prämien im Bereich der globalen Büroversicherung (Feuer, Einbruch, Diebstahl, Vandalismus, Wasser, etc.) ermöglicht. Des Weiteren gibt es die Kasko-Versicherung für Privatfahrzeuge, welche für Fahrten mit Privatfahrzeugen der Verwalter, Angestellten, Praktikanten, gelegentlichen Mitarbeiter und aller anderen Personen, die im Auftrag des Tourismusvereines unterwegs sind, gilt. Die Prämie ist abhängig von den gefahrenen Kilometern, der Versicherungswert beträgt maximal 20.000 Euro mit einem Selbstbehalt von 10 Prozent und mindestens 250 Euro. Gedeckt sind Risiken aus Diebstahl, Feuer, Naturereignissen, Vandalismus und Eigenschäden sowie Scheibenbruch.